Cartoon Bürgerliche Koalition

Trumix - Bürgerliche Koalition

 
In der ARD-Wahlsendung am Sonntagabend hat die MDR-Moderatorin Wiebke Binder für Diskussionen gesorgt. Sie nannte ein mögliches Bündnis aus CDU und AfD eine
"Bürgerliche Koalition". Im Netz hagelt es Kritik.

Share this page with others! Use the buttons above to post works, collections and artists' homepages on your social networks with a single click.
The following platforms are available:
  • facebook ('like') : A link to the work/collection/homepage is posted with a thumbnail and it's title. If you have chosen auto-login on facebook this is fully automated, otherwise you have to register in a popup window. Your friends will see a link and a preview on facebook and can comment it.
  • Twitter ('Tweet'). Like Facebook only without thumbnail. Additionally you can enter a text for your post in a popup window.
  • google + ('+1'): Your google+ followers see that you like this page in the google search results. In addition, the more +1 a webpage get's, the higher it rises in the general google search results list.
Use this buttons to make your own works, collections or hompage more popular or to show your friends and followers things you like.

Community

Tags:
More infos

Rating community:

(3 Ratings: 0-0-1-0-1-1 3.7 - 517 Views)

Your Rating:


Rate this work: bad super
To get the works of an artist no longer displayed on your startpage, you can choose the link from the 'Hide'-Menu.

This can be undone at any time simply by removing him under 'Options' -> 'hidden artists'.
Write something
Trumix      Half-time artist     Approach to criticism   Normal
Please write in   German or  Englisch
A casual discussion & criticism will be appreciated the most by the artist
Every artist may state what kind of feedback he is especially pleased.
If you are paying attention to this advice, you can incorporate it in your comments.

Notify me when there are new comments  (just for comments from the artist himself)
Save as default for other artists' works

Rob - 03.09.19 15:32
So ziemlich jede Partei hat schon auf die ein oder andere Weise mit Nazis zu tun gehabt (Filbinger, Schmidt,...), von den Linken vielleicht mal abgesehen.

Die hohe Wahlbeteiligung (66,6% in Sachsen, kein Scheiss) und die Analyse der Zusammensetzung des Wahlvolks lässt nur einen Schluss zu: die AfD ist sowas von bürgerlich!

In den sozialen Medien kann man noch größtenteils seine Meinung sagen, "Hetzen/Hassrede" für die jeweilige Gegenseite. Im GEZ-TV muss man sich für die "Bürgerlich"-Aussage öffentlich entschuldigen.
 
LAHS - 03.09.19 11:52
Eigentlich wollte ich jetzt was schreiben - aber antonreiser hat schon alles gesagt.
 
Pauer (toonsUp team) - 03.09.19 11:47
Über Wortklauberei lässt sich immer ganz wunderbar streiten. Adhoc scheint mir hier der Begriff "bürgerlich" als eine ziemlich bissige, aber nicht ganz abwegig eingesetze Pointe, die die aktuellen Wählertendenzen karikieren soll.

Die Bürger wünschen sich tatsächlich eine völlig andere Politik, die eben nicht auf verstrickte, wirtschaftliche Vorteile schielt und konkrete, soziale Problemstellungen dafür außen vor lässt (– Integration ist ein reales Problem und sie funktioniert nunmal zu einem gewissen Teil absolut nicht oder findet einfach nicht statt). Dass die jetzt oft verhasste "Willkommenspolitik" keine Lösung für eh alles sein kann, illustriert diese Metapher ganz gut:

https://youtu.be/LPjzfGChGlE?t=6s

Als Ergebnis sehen wir wie völlig unfähige Parteien an die Macht kommen, deren einziges Zugpferd ein diffuser Hass gegen "das Fremde" im Allgemeinen ist. In Österreich ist es die FPÖ, die nach kürzester Zeit und einer riesen Ansammlung an Skandalen, Korruption, Parteibuchpolitik, Bestechlichkeit und unvertretbaren Nazi-Sagern den Platz räumen musste.

Ich wünsche den Deutschen aus tiefstem Herzen, dass hier nicht derselbe Fehler gemacht wird wie hierzulande.
 
antonreiser (toonsUp admin) - 03.09.19 10:51
Eine Partei, in der es Mitglieder gibt, die mit Nazis gemeinsame Sache machen, als "bürgerlich" zu bezeichnen, ist schon ziemlich abwegig.
Hingerichtet wird deswegen aber noch niemand.

Und das es in Deutschland keine Meinungsfreiheit gibt – das ist, mit Verlaub, Unsinn und wird durch Wiederholung nicht besser. Diese Behauptung verwischt den Unterschied zwischen Diktatur und Demokratie. Meinungsfreiheit in der Demokratie bedeutet eben auch, für seine geäußerte Meinung kritisiert zu werden. Wer diese Kritik nicht verträgt und unterbinden will, zerstört erst die Meinungsfreiheit.
Dass es Shitstorms gibt, liegt nicht an geäußerten Meinungen oder an der Demokratie, sondern an den Möglichkeiten der Sozialen Medien. Damit muss man leben, wenn man diese nutzt.
 
Specki - 03.09.19 05:02
Aus eben diesem Grund mach ich keine politischen Cartoons, weil es in Deutschland keine wirkliche Meinungsfreiheit gibt. Wer sich politisch äußert, ganz gleich welcher Richtung, erntet nen Shitstorm. Meinungsfreiheit gibt es in Deutschland nicht, oder nicht mehr.
 
Trumix - 02.09.19 23:25
@Rob: Das ist mir auch aufgestoßen. Und dann noch die Entschuldigung. Sehr merkwürdig , das alles
 
Rob - 02.09.19 23:20
Na das geht ja überhaupt nicht. Schon schräg, was man angeblich nicht sagen darf.
 
 

Discover thousands of comics and cartoons
on the comic community toonsUp!


Quickly go to toonsUp start page!